deutsch  tschechisch
Augen auf - Zivilcourage zeigen

Grenzgang-Festival bei Myspace
Körber Stiftung

Bürgerstiftung Dresden

Deutsche Nationalstiftung

Skoda

Svijany

Lord Bishop Rocks (New York City)

Mit seiner Mischung aus coolen Hendrix-Vibes, James Brown Funk, Nirvana-Power und Zappa-Humor könnte Lord Bishop Rocks durchaus das lauteste, funkigste und dreckigste Hardrock-Trio sein, das in den letzten Jahrzehnten auf diesem Planeten gelandet ist. Und wahrscheinlich auch das aktivste. Nach persönlichen Angaben des Lords haben er und seine Jungs seit der Gründung der Band in den späten 90ern mehr als 1500 (!) Konzerte auf der ganzen Welt gespielt. „Ich werde auf der Bühne sterben, weil das der einzige Ort ist, wo ich lebe“, sagt der „Schwarze Gigant“ (2m, 120kg) aus NYC bevor er sich seine Gitarre schnappt und das Publikum die Macht des harten, soften, rasanten und entspannten "Voodoo Funk Sex Rocks" spüren lässt. Doch bei der Musik von LORD BISHOP ROCKS geht’s nicht nur um Sex und Schweiß und kraftvolle Hooklines: der Lord befindet sich auf einer Mission, diesen gottverdammten Planeten zu befreien. Seine griffigen Gebote beinhalten eine Kampfansage an korrupte Regierungen („Politiker sind der Abschaum der Menschheit... wir brauchen eine weltweite Revolution and müssen diese Arschlöcher auf einer einsamen Insel aussetzen“), ein Konzept zur Restrukturierung der Medienlandschaft („Das Musikgeschäft ist ein Haufen Scheiß... Wir brauchen mehr finanzielle Mittel für unabhängige Radiostationen“) und natürlich ein Aufruf zu mehr Toleranz und Respekt (Macht eure verdammten Augen auf! Es gibt eine echte Welt da draußen mit Leuten, die verschiedene religiöse und ethnische Hintergründe haben. Lernt, eure Nachbarn zu lieben zu respektieren. Und wenn sie anders sind als du, dann ist das aufregend!“) Was soll man da noch groß sagen? Preiset den Lord und wackelt mit dem Arsch!

www.myspace.com/lordbishop